• Anthroposophie

    Buchrezension: Die zwölf Sinne in der seelischen Beobachtung – eine Exkursion

    "Der Mensch lernt durch seine Sinne die physische Welt als Sphäre sinnlicher Erscheinungen kennen. Um dieses Sinnesverhältnis phänomenologisch zu beschreiben, lassen die Autoren die Sinneswahrnehmung unberührt, um sie unvoreingenommen als ein Gegebenes hinzunehmen. Die physische Welt wird nicht derart vorausgesetzt, dass in der Sinneswahrnehmung eine abbildliche Wirkung von ihr vorläge, sondern dass sie erst durch den wahrnehmenden Menschen realisiert wird. Mit dieser Ausgangssituation werden die zwölf Sinne des Menschen einer ausführlichen seelischen Beobachtung unterzogen, um erst auf diese Weise ihrem jeweiligen Wahrnehmungsfeld gerecht werden zu können." EinführungSoweit die Buchbeschreibung des Verlags. Was erwartet den Leser bei dieser Schrift? Er begibt sich tatsächlich auf eine Exkursion, und merkt bald, dass eine…

  • Kunst & Kultur

    4. Sonntagsgespräch – Kapstadt: Eurythmie im Covid-Lockdown – Podcast mit Bildern

    mit Silke Sponheuer, Leiterin der Eurythmieausbildung in Kapstadt. Ein Telefon-Interview zeigt, von welch dramatischen Bedingungen das Leben in Südafrika geprägt ist. Die Studenten und Mitarbeiter am Center for Creative Education haben neue Wege beschritten und führen die Arbeit mit Unerschrockenheit und Kreativität trotz allem weiter. – 00.00 Vorstellung – 01.47 Das Center for Creative Education in Cape Town – 03.56 Eurythmie als Samenkorn – 07.32 Ein harscher Lockdown; Gewalt, Hunger, Tod – 11.53 Arbeit des Center unter den Einschränkungen – 13.57 Hilfe und Unterstützung – “Southern Cross” – 14.47 Wie studiert man Eurythmie ohne anwesend zu sein? Die während des Interviews eingeblendeten Bilder zeigen Eindrücke aus der Nachbarschaft und der…

  • Kunst & Kultur,  Wirtschaft & Gesellschaft

    1. anthronet Offline-Treffen im Produktions-Pol Hamburg-Hamm (Fotogalerie)

    Veranstalter: Philip Wilson, Ruben Günther und das anthronet-Team 26.02.2018 Trotz eisiger Kälte, Schnee und Glatteis fanden viele interessierte Besucher den Weg zum jungen Kreativpol, um sich über alternative Unternehmensformen auszutauschen. Philipp Wilson (Produktions-Pol) und Stephan Knauer (anthronet) stellten ihre Unternehmensphilosophien dar. Angeregt duch die Ausführungen und das Ambiente des dynamischen “Produktions-Pol”, unterhielten sich die Gäste anschließend noch lange über die Themen des Abends. Dieses Treffen sollte nicht das letzte seiner Art bleiben!

  • Bildung & Pädagogik,  Wirtschaft & Gesellschaft

    3. anthronet Offline Treffen im Phoenixhof

    Veranstalter: anthronet Ort: Stahltwiete 16 / Phoenixhof 17.06.2019 Der Lichtplaner Manfred Ross setzte die Versammlung in professionell gestaltetes Licht – auch die Umgebung des Phönixhof mit seinen außergewöhnlichen Produktions- und Wirtschaftsbetrieben erwies sich als passend für den Abend: Es sprachen eine Unternehmensberaterin, zwei Vertreterinnen einer inklusiven Schulgründungsinitiative und – ein überraschend eintreffender Gast aus Burma!

  • Gesundheit,  Landwirtschaft & Ernährung

    Biologisch-Dynamisches Wirtschaften als Basis für höchste Qualität: Beispiel Weinbau (Video)

    Menschen, die sich dem Ziel verschrieben haben mit biodynamischen Methoden Wein von höchster Qualität zu erzeugen, haben sich im Verein respekt-BIODYN verbunden. Die Mitglieder von respekt-BIODYN sind beständig auf der Suche nach höchster Qualität, verbunden mit dem höchst vorstellbaren Respekt vor der Natur, unserer Erde und der Menschheit. Als Lern- und Interessengemeinschaft sind sie von den Ideen Rudolf Steiners getragen und inspiriert, gleichzeitig aber eigenständig und souverän in Theorie und Praxis. Als Grundlage dienen die 1924 von Dr. Rudolf Steiner in Koberwitz bei Breslau gehaltenen Vorträge zur Landwirtschaft. Aus diesen Vorträgen entwickelte sich die biologisch-dynamische Landwirtschaft, die mit ihrem ganzheitlichen Ansatz gerade in heutiger Zeit sehr moderne Blickwinkel auf die…

  • Bildung & Pädagogik

    Es tut sich was in der Waldorferzieher:innen-Ausbildungslandschaft

    https://www.waldorferzieher.de/ Wer die Waldorfpädagogik kennenlernt, merkt schnell, dass es sich hier nicht einfach um einen spezielleren Ansatz im Rahmen der allgemeinen Pädagogik handelt, sondern dass viel mehr dahintersteckt. Zu entdecken ist zum Beispiel ein respektvolles und vielseitiges, differenziertes Bild vom Menschen und eine Pädagogik, die sich im Zusammenhang stehend wahrnimmt mit ihrer ökologischen, sozialen und geistigen Umwelt und deren Zukunft. Dieser Mensch, der die ersten Schritte in die Waldorfpädagogik hinein macht, merkt vielleicht auch, wie tief einen diese pädagogische Praxis und die dahinterstehenden Ideen selber berühren können und ganz persönliche Entwicklungsimpulse anstoßen. Und wenn dann der Wunsch entsteht, im Rahmen einer Berufsausbildung Waldorferzieher:in zu werden, finden sich zum Glück mittlerweile…

  • Gesundheit

    „Zähne zusammenbeißen – und durch!“

    Zahnschmerzen müssen nicht immer auf ein „Loch im Zahn“ hinweisen. Gerade solche, die nicht genau zu verorten sind – mal oben, mal unten, dann auch wieder mal nicht, vor allem Reaktionen auf „kalt“ – sind oft ein erster Hinweis darauf, dass die Zähne nachts übermäßig fest zusammengebissen werden oder knirschen: „Bruxismus“ nennt die Zahnmedizin dieses Phänomen. Zahnärztinnen und Zahnärzte stellen diese Diagnose oft im Ausschlussverfahren nach einer genaueren Untersuchung – oder durch Hinweise auf eine Überlastung des Patienten: „Stress“ ist die häufigste Antwort auf die Frage nach den Ursachen für den Bruxismus. Genauer betrachtet gibt es natürlich verschiedene Formen von „Stress“ – ein normales Leben bedeutet zumindest gelegentlich ein gewisses…

  • Gesundheit

    Selbstbestimmung statt Bevormundung – der Anthropos-Betreuungsverein Stuttgart e.V.

    Die rechtliche Vertretung von Menschen, die ihre finanziellen und gesundheitlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst organisieren können, gründet sich seit 1992 auf dem Grundsatz: Betreuen statt Bevormunden. (Die Gesetzesvorlage dazu mit dem Titel “Gesetz zur Reform des Rechts der Vormundschaft und Pflegschaft für Volljährige” finden Sie als Pdf-Download hier.) Die Philosophen, welche die Frage nach der Freiheit … stellen, können niemals zu einem klaren Gedanken darüber kommen. Denn der Mensch ist im gegenwärtigen Zustande weder frei noch unfrei; sondern er befindet sich auf dem Wege zur Freiheit. Er ist teilweise frei, teilweise unfrei. Er ist in dem Maße frei, als er sich Erkenntnis, Bewußtsein des Weltzusammenhanges, erworben hat. – Daß unser…

  • Gesundheit

    Zum hundertsten Geburtstag der Anthroposophischen Medizin, 2. Teil (Podcast)

    Fortsetzung des Interviews von Celia Schönstedt mit dem sehr erfahrenen und inspirierenden anthroposophischen Arzt Prof. Dr. med. Volker Fintelmann. Volker Fintelmann hat sich in seiner Laufbahn vom Schulmediziner zum anthroposophischen Arzt entwickelt, weil er im Laufe der Zeit festgestellt hatte, dass etwas Wichtiges bei seiner Arbeit fehlte: Die Liebe zu den (kranken) Menschen. Und genau diese von Liebe durchwobene innere Haltung im Umgang mit Patienten fand er in der Anthroposophischen Medizin als die Grundlage, um überhaupt medizinisch und therapeutisch tätig werden zu können. In diesem zweiten Teil des Interviews geht es um den gesunden Schlaf und darüber, wie wichtig eine individuelle „Schlafhygiene“ ist. Es geht um den Einfluss des Rhythmus auf unsere Gesundheit, um Autoimmunkrankheiten,…