Konzert der Jungen Waldorf Philharmonie in der Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt

Termin: 08.09.2022

Die Junge Waldorf Philharmonie ist das Jugendorchester von jungen Menschen für junge Menschen. Nach zwei Jahren Corona-Pause startet das Orchester unter der Leitung von Patrick Strub in eine neue Arbeitsphase. Auf der anschließenden Tournee durch Deutschland kommt das Orchester am 08.09.2022 um 19:00 Uhr für ein Konzert nach Hamburg, in die Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt. Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven, Reinecke und Brahms.

Mehr Jugendorchester als in der JWP geht wohl kaum: Das Projekt wurde 2004 im Rahmen einer Abschlussarbeit von Schüler:innen gegründet und seither von A bis Z von einem Team im Alter von 18-25 Jahren organisiert. Nur die musikalische Leitung und die Küche liegt in der Hand von Profis.

So entsteht eine ganz besonders mitreißende Dynamik. Hier schicken 18-jährige Mittzwanziger ins Bett. Dazu kommt an entscheidender Stelle die richtige Prise Mut. So lassen sich gemeinsam Dinge schaffen, die vorher weit außerhalb des Möglichen scheinen – zum Beispiel Sushi für mehr als 100 Personen zubereiten oder eine Hüpfburg in der Schulaula aufbauen.

Die Orchestermitglieder kommen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum – und darüber hinaus. Viele spielen in Landesjugendorchestern, manche studieren Musik aber alle wachsen musikalisch weit über ihre individuellen Fähigkeiten hinaus.

Konzertbesucher:innen schreiben uns dann nach den Konzerten begeistert: »Bei geschlossenen Augen hätte man das für ein professionelles Orchester halten können.«

Im aktuellen Programm nehmen wir Sie mit auf eine musikalische Reise und beginnen den Konzertabend mit der Ouvertüre zu Beethovens Ballettmusik Op. 43 „Die Geschöpfe des Prometheus“: stürmisch-vorwärtsdrängend wie die schwungvolle Gruppendynamik unseres Orchesters aus über 80 talentierten, jungen Musikern. Das klangschöne Flötenkonzert in D-Dur, Op. 283 von Carl Reinecke ist mit dem hellen, lichten Klang des Soloinstruments die Untermalung für freudvolle Geselligkeit an lauen Sommertagen. Die Solistin Naemi Võsand (*2002) ist selbst kaum älter als die Orchestermitglieder, spielte aber bereits auf Konzertreisen in ganz Europa und Südafrika unter namhaften Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Kirill Petrenko und Alexander Shelley. Zum Schluss, in der Sinfonie Nr. 2 in D-Dur von Johannes Brahms, sind Melodien und Stimmen zu einem vielschichtigen Meisterwerk mit romantischem Duktus verwoben. Hier sind alle Instrumente gefordert und prägen mit ihren individuellen Klangfarben den Zusammenklang in ganz vielfältigen Kombinationen: So, wie die Junge Waldorf Philharmonie aus vielen besonderen Persönlichkeiten zusammengesetzt ist und während der Tagung neue und inspirierende Bekanntschaften geschlossen werden.


Programm:

  • L. van Beethoven: Ouvertüre zu „Die Geschöpfe des Prometheus“, Op. 43
  • C. Reinecke: Flötenkonzert in D-Dur, Op. 283
  • J. Brahms: Sinfonie Nr. 2 in D-Dur, Op. 73
  • Naemi Võsand, Flöte
  • Patrick Strub, Dirigent

Konzert

  • Donnerstag 08. September 2022, 19:00 Uhr
  • Rudolf-Steiner-Schule Hamburg-Bergstedt
  • Eintritt frei

Weitere Konzerte
09.09. 19:00 Uhr in Göttingen, Freie Waldorfschule Göttingen
11.09. 19:00 in Stuttgart, Liederhalle Beethoven-Saal


Kontakt: orchester@waldorfschueler.de

Info:
www.orchester.waldorfschueler.de


Videos:

Die Junge Waldorf Philharmonie stellt sich vor:

Antonin Dvořák, Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 “Aus der neuen Welt” Junge Waldorf Philharmonie: