• Gesundheit

    U-Health und Vitaleurythmie

    Wie können wir gestärkt durch die Corona-Zeit kommen? Diese spezielle Übungsreihe hat zum Ziel die Achtsamkeit und Selbstwirksamkeit zu fördern und sie helfen uns mit Bewegungsübungen tiefgreifende und stärkende Wirkungen zu entwickeln. Michael Werner und Christiane Hagemann von Vitaleurythmie Hamburg leiten diese Übungen an und geben Ihnen die Gelegenhiet etwas für sich zu tun. Die Filme sind in Zusammenarbeit mit Gesundheit Aktiv e.V. entstanden. Mit einem kurzem Klick gelangen Sie direkt zu den Videos – viel Freude damit!

  • Gesundheit

    2. Teil des Podcasts zum hundertsten Geburtstag der Anthroposophischen Medizin

    Heute veröffentlichen wir den zweiten Teil und damit die Fortsetzung des Interviews von Celia Schönstedt mit dem sehr erfahrenen und inspirierenden anthroposophischen Arzt Prof. Dr. med. Volker Fintelmann. Volker Fintelmann hat sich in seiner Laufbahn vom Schulmediziner zum anthroposophischen Arzt entwickelt, weil er im Laufe der Zeit festgestellt hatte, dass etwas Wichtiges bei seiner Arbeit fehlte: Die Liebe zu den (kranken) Menschen. Und genau diese von Liebe durchwobene innere Haltung im Umgang mit Patienten fand er in der Anthroposophischen Medizin als die Grundlage, um überhaupt medizinisch und therapeutisch tätig werden zu können. In diesem zweiten Teil des Interviews geht es um den gesunden Schlaf und darüber, wie wichtig eine individuelle „Schlafhygiene“ ist. Es…

  • Gesundheit

    Podcast zum hundertsten Geburtstag der Anthroposophischen Medizin

    im Jahr 2020 feiern wir alle weltweit den hundertsten Geburtstag der Anthroposophischen Medizin, dieser von Rudolf Steiner und der Ärztin Ita Wegman begründeten ganzheitlichen Medizinform, welche die Schulmedizin um geisteswissenschaftliche Erkenntnisse erweitert. Eine Medizin, die die feinstofflichen, für gewöhnlich nicht sichtbaren Anteilen des Menschen in Diagnostik und Behandlung mit einbezieht und die dem Menschlichen und der Liebe in der Medizin wieder einen Stellenwert verliehen hat. Einer ihrer langjährigen und erfahrensten Vertreter ist Prof. Dr. med. Volker Fintelmann, der in seinem über 55-jährigen Arztleben rund 60.000 Patient*innen behandelt hat und dabei unglaublich vielfältige Erfahrungen des Heilens machen durfte, auch insbesondere von Krankheiten, die gemeinhin als „unheilbar“ gelten, denn nach Fintelmanns Erfahrung…

  • Gesundheit

    Impflicht versus freie Impfentscheidung

    Logo

      Der Verein “Ärzte für Individuelle Impfentscheidung e.V.” ist eine gemeinnützige Organisation von Ärztinnen und Ärzten, die Schutzimpfungen grundsätzlich als einen Bestandteil ärztlicher Vorsorge ansehen. Der Verein hat über 600 Mitglieder und setzt sich ein für das Fortbestehen einer informierten freien Impfentscheidung, ganz im Sinne der 2005 von der UNESCO formulierten und einstimmig angenommenen Forderung: „Jede präventive, diagnostische und therapeutische medizinische Intervention hat nur mit vorheriger, freier und nach Aufklärung erteilter Einwilligung der betroffenen Person auf der Grundlage angemessener Informationen zu erfolgen“. Das Recht der Eltern, nach kompetenter und ergebnisoffener Beratung eine individuelle, eigenverantwortliche Impfentscheidung zu treffen, muss auch gerade von öffentlichen Stellen und Institutionen respektiert werden.

  • Gesundheit

    Was macht eigentlich ein Osteopath?

    OdE Eva Tietze Osteopathie 2 b Bildgröße ändern

    Da sich die Osteopathie im Gesundheitswesen immer weiter verbreitet und häufiger im Gespräch ist, möchten wir in diesem Artikel diese Form der Heilkunde vorstellen, über unsere Praxis informieren und Ihnen gleichzeitig einen Einblick in die Grundsätze der Osteopathie geben. Osteopathie ist ein manuelles Untersuchungs- und Behandlungsverfahren, das den Körper immer als untrennbare Einheit betrachtet und versucht Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, der Organe und des Gewebes im Körper zu erkennen und zu behandeln.Der Osteopath/-in untersucht die Bewegungsmöglichkeit all dieser Systeme mit den Händen, spürt Einschränkungen auf und wendet osteopathische Behandlungsmöglichkeiten an. Hierbei versucht er das Zusammenspiel der einzelnen Strukturen untereinander zu ermöglichen und zu verbessern, damit der Organismus als Ganzes funktionieren kann.

  • Gesundheit

    Ich wollte schon immer nah mit Patienten arbeiten….

    IMG 6125 s

    Ein Interview mit Julie Schuberth, Therapeutin für Rhythmische Massagen Gudrun von Wedel: Julie Schuberth, Sie haben seit einigen Jahren hier in Hausbruch ihren Praxisraum – was für Patienten betreuen Sie? Julie Schuberth: Ja, seit 2011, ich betreue jedes Alter: vom Kindergarten Kind bis zum Rentner. Nur Babys habe ich noch nicht behandelt. Die Anwendungen sind ja bei den unterschiedlichsten Beschwerden einsetzbar. G.v.W.: Wie sind Sie zu dieser Therapieform gekommen? J.S.: Das Interesse dazu entwickelte ich während meiner Ausbildung zur Krankenschwester von 1992-1995 in dem anthroposophisch ausgerichteten Krankenhaus in Herdecke, denn hier wurden die Patienten mit Einreibungen, Bädern und Wickeln zusätzlich behandelt. Aber auch schon während meinem Sozialen Jahr nach der…

  • Gesundheit

    Heileurythmie und Reflexintegration – Therapeutische Forschung und Anwendung

    vertabraesand s

    “Alles Lebendige ist im Fluss”nach Heraklit Auch der Mensch ist aus dem Fluss der Bewegung geboren und zeigt sich am menschlichsten, wenn er sich bewegt. Innere und äußere Bewegung sind daher die Grundlage unserer Gesundheit. Der Mensch ist durch innere Lebensprozesse in ständiger Verwandlung, ist mit seiner bewegten Seele durch seine Sinneswahrnehmungen mit der Welt und den Mitmenschen verbunden und mit einer Individualität erfüllt, die tatkräftig mit seiner bewegten, aufrechten Gestalt Impulse in der Welt verwirklichen will.Wenn diese Prozesse aus dem Gleichgewicht geraten und zu stocken beginnen, äußert sich das oft als Verzögerung in der motorischen oder seelischen Entwicklung. Später können sich krankmachende Tendenzen bemerkbar machen oder manifestieren. In meiner…

  • Gesundheit

    Bei jedem Tritt fährt Freude mit

    Fahrradrikscha

    Erfrischende Ausflüge in die Natur oder ins Stadtzentrum: Das Alten- und Pflegeheim Tobias-Haus in Ahrensburg hat jetzt eine Fahrradrikscha. „Ich würde gerne mal zur ehemaligen Fluchtburg im Forst Hagen fahren und von dort zu Fuß zurückgehen – beide Strecken schaffe ich nicht mehr“, sagt ein 93-jähriger Bewohner des Tobias-Hauses in Ahrensburg. Ein Wunsch, der nun in Erfüllung gehen kann, denn das anthroposophisch orientierte Alten- und Pflegeheim hat seit September eine Fahrradrikscha mit elektrischer Unterstützung: das „ÄltestenRad“.Damit könnten haupt- oder ehrenamtliche Mitarbeiter sowie An- und Zugehörige die Bewohner durch den Forst Hagen oder ins Ahrensburger Stadtzentrum fahren. „Das fördert die Mobilität, Selbstbestimmung und soziale Teilhabe unserer Senioren“ sagt die Heimleiterin Christine…