• Gesundheit,  Landwirtschaft & Ernährung

    JETZT!
    Aktionen und Visionen, die Hoffnung machen

    Veranstaltungen von Greenpeace und SEKEM, zeigen, dass Klimaschutz möglich ist.13.10. in Leibzig, 14.10. in Berlin, 18.10. in Hamburg, 19.10. in Köln, 20.10. Stuttgart Klimaschutz ist möglich! Es gibt Lösungen! Wir können jetzt etliches tun, das unsere Erde auch in Zukunft noch lebenswert macht! In der Vortragsreihe JETZT! Aktionen und Visionen, die Hoffnung machen stellt Greenpeace-Experte Dr. Thomas Henningsen anhand klarer Fakten und erschreckender Beispiele dar, wie es um unsere Welt bestellt ist, wenn wir so weitermachen wie bisher. Aber er kennt auch Lösungen! Helmy Abouleish, Geschäftsführer der ägyptischen SEKEM-Initiative, zeigt, welche innovativen Möglichkeiten es gibt, die Klimakrise abzuwenden. Und er weiß, wovon er spricht: Unter herausfordernden Umständen – Mitten in…

  • Gesundheit

    Gesundheit neu entdecken – mit dem Gesundheitscoaching U-Health

    Unser Leben stellt uns vor ständig neue Herausforderungen: steigende Anforderungen, ständige Erreichbarkeit, zunehmende Beschleunigung führen dazu, dass wir oft nur noch funktionieren und unsere eigenen Bedürfnisse nicht mehr wahrnehmen. Viele leiden letztendlich unter Erschöpfung, Burnout oder chronischer Erkrankung und haben Schwierigkeiten, ihren Alltag zu bewältigen. Wie wir es trotzdem schaffen können, Kraft zu schöpfen und unser Leben gesund zu gestalten, zeigt das U-Health Gesundheitscoaching von GESUNDHEIT AKTIV e. V. Vor vier Jahren hat der Bürger- und Patientenverband das U-Health Format entwickelt, um Menschen dazu zu befähigen, ihre Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen, mit den täglichen Herausforderungen einen guten Umgang zu finden und neue Lebensfreude und Zuversicht zu gewinnen,…

  • Anthroposophie,  Gesundheit

    „MEDIZIN OHNE MENSCHLICHKEIT“

    Welche Botschaften hat die Todesfabrik Auschwitz für unsere Zeit? Reise-Essay von Dr. Rudolf Völker anlässlich eines Seminares der GAÄD (Gesellschaft Anthroposophischer Ärztinnen und Ärzte in Deutschland), vom 10.-13. März 2022 in Auschwitz Dr. Völker entwickelt in diesem Artikel Gedanken, die Vergangenes mit den Erschütterungen unseres Bewusstseins in der Gegenwart in Beziehung setzen. Das Essay ist ein “Reiseführer” zu drängenden Fragen, die in unserem Innern nach Antworten rufen. Worte von Zeitzeugen und Zeitgenossen helfen beim Versuch, sich einer schwierigen und oft verdrängten Thematik zu stellen.

  • Bildung & Pädagogik,  Wirtschaft & Gesellschaft

    Erziehungspartnerschaft von Elternhaus und Schule. Podcast mit Stephanie von Laue, Elternrätin

    Eltern spielen in der Waldorfschulbewegung eine wichtige Rolle! Nicht nur, weil sie sich bewusst dafür entscheiden, ihre Kinder an einer Waldorfschule anzumelden, sondern auch weil eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrkräften eine wichtige Basis dafür bildet, dass Kinder und Jugendliche sich sicher fühlen, entspannt lernen und sich gesund entwickeln können.

  • unkategorisiert

    Waldorfschulen helfen der Ukraine

    https://www.waldorf-hilft-ukraine.de/ „Wir senden einen Impuls, proaktiv Solidarität zu zeigen und angesichts der Krise im Osten Europas den Blick auf die Aufnahme der zu erwartenden Flüchtlingskinder zu lenken.  Unserer Ansicht nach haben die Waldorfschulen, gerade im Kontext der russischsprachlichen Ausrichtung, eine besonders gute Voraussetzung, um einen Ort der Willkommenskultur in Krisenzeiten anzubieten. Damit wird die Tragödie nicht gemildert, aber jede Schulgemeinschaft und jede/-r Einzelne von uns kann die Hand ausstrecken und von Flucht geprägte Kinder aufnehmen – als Akt der Menschlichkeit. Lasst uns Courage leben und ein Zeichen setzen, für ein friedliches Europa!“ Stefanie von Laue und Stefan Böse, Mitglieder der Bundeselternkonferenz. Waldorfeinrichtungen in Deutschland wollen helfen. Wenn Sie in Ihrer Schule jetzt Kinder aus der Ukraine aufnehmen können, tragen Sie sich…

  • Anthroposophie

    Buchrezension: Die zwölf Sinne in der seelischen Beobachtung – eine Exkursion

    "Der Mensch lernt durch seine Sinne die physische Welt als Sphäre sinnlicher Erscheinungen kennen. Um dieses Sinnesverhältnis phänomenologisch zu beschreiben, lassen die Autoren die Sinneswahrnehmung unberührt, um sie unvoreingenommen als ein Gegebenes hinzunehmen. Die physische Welt wird nicht derart vorausgesetzt, dass in der Sinneswahrnehmung eine abbildliche Wirkung von ihr vorläge, sondern dass sie erst durch den wahrnehmenden Menschen realisiert wird. Mit dieser Ausgangssituation werden die zwölf Sinne des Menschen einer ausführlichen seelischen Beobachtung unterzogen, um erst auf diese Weise ihrem jeweiligen Wahrnehmungsfeld gerecht werden zu können." EinführungSoweit die Buchbeschreibung des Verlags. Was erwartet den Leser bei dieser Schrift? Er begibt sich tatsächlich auf eine Exkursion, und merkt bald, dass eine…

  • Kunst & Kultur

    4. Sonntagsgespräch – Kapstadt: Eurythmie im Covid-Lockdown – Podcast mit Bildern

    mit Silke Sponheuer, Leiterin der Eurythmieausbildung in Kapstadt. Ein Telefon-Interview zeigt, von welch dramatischen Bedingungen das Leben in Südafrika geprägt ist. Die Studenten und Mitarbeiter am Center for Creative Education haben neue Wege beschritten und führen die Arbeit mit Unerschrockenheit und Kreativität trotz allem weiter. – 00.00 Vorstellung – 01.47 Das Center for Creative Education in Cape Town – 03.56 Eurythmie als Samenkorn – 07.32 Ein harscher Lockdown; Gewalt, Hunger, Tod – 11.53 Arbeit des Center unter den Einschränkungen – 13.57 Hilfe und Unterstützung – “Southern Cross” – 14.47 Wie studiert man Eurythmie ohne anwesend zu sein? Die während des Interviews eingeblendeten Bilder zeigen Eindrücke aus der Nachbarschaft und der…

  • Kunst & Kultur,  Wirtschaft & Gesellschaft

    1. anthronet Offline-Treffen im Produktions-Pol Hamburg-Hamm (Fotogalerie)

    Veranstalter: Philip Wilson, Ruben Günther und das anthronet-Team 26.02.2018 Trotz eisiger Kälte, Schnee und Glatteis fanden viele interessierte Besucher den Weg zum jungen Kreativpol, um sich über alternative Unternehmensformen auszutauschen. Philipp Wilson (Produktions-Pol) und Stephan Knauer (anthronet) stellten ihre Unternehmensphilosophien dar. Angeregt duch die Ausführungen und das Ambiente des dynamischen “Produktions-Pol”, unterhielten sich die Gäste anschließend noch lange über die Themen des Abends. Dieses Treffen sollte nicht das letzte seiner Art bleiben!

  • Bildung & Pädagogik,  Wirtschaft & Gesellschaft

    3. anthronet Offline Treffen im Phoenixhof

    Veranstalter: anthronet Ort: Stahltwiete 16 / Phoenixhof 17.06.2019 Der Lichtplaner Manfred Ross setzte die Versammlung in professionell gestaltetes Licht – auch die Umgebung des Phönixhof mit seinen außergewöhnlichen Produktions- und Wirtschaftsbetrieben erwies sich als passend für den Abend: Es sprachen eine Unternehmensberaterin, zwei Vertreterinnen einer inklusiven Schulgründungsinitiative und – ein überraschend eintreffender Gast aus Burma!