Kati Borngraeber
Gesundheit

Alter, du bist mir wichtig!

Die Hamburgerin Kati Borngräber erzählt auf ihrem Blog Geschichten rund um das Alter

Kati Borngräber (Foto: Jenny Pudel)

Kati BorngraeberWas mit Medien – Kati Borngräber wusste schon früh, was sie einmal beruflich machen wollte. Also absolvierte sie nach dem Geschichtsstudium ein Volontariat in einer Hamburger Kommunikationsagentur, in der sie anschließend mehrere Jahre arbeitete.
Als ihr Opa an Demenz erkranke und in den geschützten Demenzbereich eines Pflegeheims zog, eröffnete sich ihr eine vollkommen neue Welt. „Es war natürlich erschreckend und traurig, meinen Opa so zu erleben“, sagt die 37-Jährige.  

„Gleichzeitig haben mich die Begegnungen mit ihm und den anderen Bewohnern sehr berührt und in mir den Wunsch geweckt, mich näher mit den Themen Altenpflege und Demenz zu beschäftigen.“

Gesagt, getan: Neben dem Job besuchte sie den Masterstudiengang „Versorgung von Menschen mit Demenz“ an der Universität Witten/Herdecke. Nachdem sie Anfang 2017 ihren Abschluss gemacht hatte, suchte sie einen Weg, ihren erlernten Beruf als Redakteurin sinnvoll mit dem neu gewonnenen Fachwissen zu verknüpfen. „Einen Blog zu entwickeln, der ,dem Alter‘ eine Stimme verleiht, kritisch hinsieht, aber auch Mut macht, war die logische Konsequenz – oder auch die perfekte Symbiose aus Job, Studium und meiner Leidenschaft fürs Schreiben“ so Borngräber.

Uwe, ein Bewohner des Alten- und Pflegeheims Tobias-Haus, gehört zu den Protagonisten des Blogs (Foto: Kati Borngräber)

Uwe Aufmacher Umzug ins Pflegeheim 800x600Unter dem Motto „Alter, du bist mir wichtig“ veröffentlicht sie seither auf ihrem Blog www.katicares.com regelmäßig Geschichten über alte Menschen und alle, die Senioren unterstützen, wenn die Kräfte nachlassen: Angehörige, Pflegekräfte, Betreuer und Ehrenamtliche.
Um die Arbeit mit Senioren auch in der Praxis kennenzulernen, machte sie bereits während des Studiums ein Praktikum in einem Pflegeheim in Dänemark, engagierte sich in Kulturprojekten für Menschen mit Demenz und war nach einer Ausbildung zur Alltagsbegleiterin Betreuerin in dem anthroposophischen Pflegeheim Tobias-Haus in Ahrensburg.
Heute gehören die Bewohner des Tobias-Hauses zu den Protagonisten, über die sie auf ihrem Blog berichtet. Da ist etwa die Geschichte von Uwe, der sich bewusst für den Umzug ins Pflegeheim entschied, weil er dort mit seiner an Lebensqualitaet im Pflegeheim Erdbeere 800x600Demenz erkrankten Frau zusammen leben kann. Oder der Artikel über Ursula, die ihr Leben lang allein für sich sorgte, und jetzt – mit Mitte 90 – lernt, Hilfe von anderen anzunehmen. Und der Bericht über die kürzlich verstorbene Hildegard, die mit 104 Jahren ins Tobias-Haus zog, und dort in den letzten Jahren ihres langen Lebens noch einmal neue Freunde fand. Schauen Sie selbst unter: www.katicares.com

Ursula liebt Erdbeeren – Kati Borngräber hat die 94-Jährige auf ihrem Blog porträtiert (Foto: Kati Borngräber)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.