Gesundheit

Teil I des Interviews mit der Heilpraktikerin Celia Schönstedt und der anthroposophischen Frauenärztin Dr. med. Anne-Gritli Göbel-Wirth

Die anthroposophische Frauenärztin Anne-Gritli Göbel-Wirth behandelt ihre Patientinnen auf eine sehr ganzheitliche und spirituelle Art und Weise und begleitet sie insbesondere auch durch die Kinderwunschzeit und Schwangerschaft. Da sie ebenfalls ausgebildete rhythmische Masseurin ist, nimmt sie vor allem mit ihren Händen Körperkontakt zu den Frauen und zu ihrem Unterleib auf und kann über die sanfte Berührung wahrnehmen, in welchem Zustand sich die Gebärmutter befindet.

In der heutigen Folge hören Sie:

  • warum ein spirituelles Menschenbild die Grundlage dafür ist, unsere heutige Welt verwandeln zu können
  • wie diese Sichtweise auch den Blick auf ein neugeborenes Kind und sein Wesen verändert
  • ermutigende Beispiele für das Eintreten einer Schwangerschaft trotz „unmöglicher“ körperlicher Umstände auf funktioneller Ebene
  • wie die Behandlung in einer Kinderwunschklinik ganzheitlich begleitet werden kann
  • welch heilsame Wirkung eine gute innere Verbindung zum ungeborenen Kind in der Schwangerschaft haben kann
  • wie Berührung, z.B. während einer Unterleibseinreibung, einen neuen „Heilraum“ zu eröffnen vermag
  • wie wichtig ein vertrauensvoller Kontakt zur eigenen Gebärmutter ist (siehe auch meine „Gebärmuttermeditation“)
  • warum es auf körperlicher Ebene „gar nichts gibt, was nicht geht“ und
  • warum unser Körper das Weisheitsvollste ist, was es in diesem irdischen Dasein gibt.

Der zweite Teil des Gespräches mit Anne-Gritli Göbel-Wirth wird demnächst in einer neuen Podcastfolge veröffentlicht werden. Für Anregungen und Gedankenaustausch können Sie sich direkt an Celia Schönstedt wenden. Ihre Kontaktdaten finden Sie in ihrem Adress-Profil hier auf anthronet.

(mit einen Klick auf das Bild kommen Sie zum Interview…)